Kräuterwissen · Leckereien

Heilende Kräuter zwischen Hinterhof und Stadtpark

Der Artikel erschien in der „Green Care“, eine Fachzeitschrift für naturgeschützte Interaktion. Sie erscheint im Verlag Hogrefe (Bern/Schweiz) und wird von der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien herausgegeben. Die Green Care erscheint vier Mal im Jahr Ende März, Ende Juni, Ende September und Ende Dezember. Mein Artikel wurde in der März – Ausgabe… Weiterlesen Heilende Kräuter zwischen Hinterhof und Stadtpark

Streifzüge

Südtirol: Genießen mit allen Sinnen

Manchmal ist es tatsächlich einfach, ein Urlaubsziel zu finden, das alle Bedürfnisse von Mann und Frau unter einen Hut bekommt. Kostbare Tage, die Entspannung und Wohlbefinden von der Haarwurzel bis zum kleinen Zeh erzeugen. Ruhe und Aktivität inmitten einer intakten Natur und wunderbaren Landschaft, viel Sonnenschein, Gärten zum Besichtigen, und eine gute und gesunde Küche… Weiterlesen Südtirol: Genießen mit allen Sinnen

Kräuterwissen · Leckereien

Löwenzahn, taraxacum officinale*, Kuhblume, Pusteblume, Butterblume, Pferdeblume…

Es ist seine Zeit, an jeder Ecke erstrahlt das leuchtende, nach Honig duftende Gelb als intensiver Farbklecks. Satte, überdüngte Wiesen werden wie ein Teppich mit der samtenen Blüte überzogen. Der Löwenzahn ist die Zeigerpflanze für diese Bodenbeschaffenheit. Robust, ausdauernd, selbstbewusst treibt er seine Pfahlwurzeln in die Erde und erscheint mit einer grundständigen Rosette aus ganzrandigen,… Weiterlesen Löwenzahn, taraxacum officinale*, Kuhblume, Pusteblume, Butterblume, Pferdeblume…

Gärtnern

Der gemeine Fugenbewohner

Er ist wieder da, der gemeine Fugenbewohner. Mit den ersten steigenden Temperaturen regt sich Leben in den tot geglaubten Wurzeln. Eher gehasst als geliebt, was ihm schnurz ist, bevölkert er wieder fast jede Ritze. Ein paar Sonnenstrahlen, gepaart mit einem Regenguss, und der Gärtner kann fast zusehen wie er wächst. Viele Pflanzenfamilien schicken ihre Abkömmlinge… Weiterlesen Der gemeine Fugenbewohner

Empfehlenswertes · Leckereien

„Wildkräuter – Von der Wiese auf den Teller“ – Buchrezension

Seit über 35 Jahren beschäftigt sich Rudi Beiser intensiv mit Heilpflanzen und Wildkräutern. Sein reichhaltiges Wissen gibt er als Dozent und erfolgreicher Buchautor weiter. Sein neuestes Buch: WILDKRÄUTER – Von der Wiese auf den Teller – Mit 42 vitalen Rezepten; Trias Verlag, ISBN 978-3-432-10265-8 ist für den an Wildkräutern Interessierten, den Liebhaber gesunder und abwechslungsreicher Ernährung… Weiterlesen „Wildkräuter – Von der Wiese auf den Teller“ – Buchrezension

Kräuterwissen

Frühjahrsmüdigkeit ade – Einsatztrupp Vitamine und Mineralstoffe

Die ersten wilden Kräuter mit ihren geballten Kräften bahnen sich ihren Weg ans Licht. Mit ihrem zarten Grün und ihren wertvollen Inhaltsstoffen sind sie jetzt besonders köstlich. Sie helfen uns, die Stoffwechselumstellung besser durchzustehen. Erdig, leicht bitter, senfig, würzig, pfeffrig-scharf, pilzartig, nussig oder säuerlich, so treffen sie auf unsere Geschmacksknospen und machen (neu)gierig auf mehr.… Weiterlesen Frühjahrsmüdigkeit ade – Einsatztrupp Vitamine und Mineralstoffe

Gärtnern · Leckereien

Was tun mit Giersch? – Aufessen!

Als ich gefragt wurde, ob ich nicht Lust hätte für die Sonderbeilage „hierzulande“ unserer Tageszeitung „Die Glocke“ etwas zu Kräutern zu machen, habe ich spontan zugesagt. Da mir der Giersch an allen Ecken entgegen kam und es keine bessere Vernichtungsmethode gibt, als ihn einfach aufzuessen, war das Thema auch schnell klar. Hier nun der Artikel… Weiterlesen Was tun mit Giersch? – Aufessen!

Kräuterwissen

Wallwurz-Schmiere

Das Borretschgewächs Beinwell „schmiert“ die Gelenke und trägt seine Wirkung in seinem Namen: Bein“ → Knochen und „well“ → wallen, zusammenwachsen. Die Inhaltsstoffe der Pflanze sind u.a. Allontoin, was die Zellteilung beschleunigt, Schleim- und Gerbstoffe, Kieselsäure und Pyrrolizidin-Alkoloide. Letztere sind nur in den oberirdischen Teilen der Pflanze sehr gering vertreten, trotzdem, da auch Spuren der… Weiterlesen Wallwurz-Schmiere

Kräuterwissen · Leckereien

Hellblaue Augen

hatte die Geliebte des jungen Ritters, der an einem Kreuzzug teilnahm. Verzweifelt wartete sie mit ihren Hofdamen am Wegrand vor dem Stadttor auf seine Rückkehr. Aber er kam nicht mehr zurück. Das Burgfräulein weigerte sich, die Hoffnung aufzugeben und stand weiter Tag für Tag am Stadttor. Schließlich hatte der Himmel ein Einsehen und verwandelte sie… Weiterlesen Hellblaue Augen

Kräuterwissen

Johanniskraut

Hypericum perforatum Es bezaubert jetzt mit seinen sonnengelben Blüten, daher auch sein Name – abgeleitet vom Johanni-Tag (24.Juni). Die weit verzweigte Wurzel des Krauts reicht in eine Tiefe bis 50 cm. Daraus wachsen meistens mehrere Stängel, die durchgehend zweikantig und innen markig sind. Die länglich-ovalen Blätter sitzen direkt am Stängel und sind circa 1 –… Weiterlesen Johanniskraut