Tierisches

Jahresanfang 2022

Und schon ist es da, das frischgebackene neue Jahr 2022. Mit Sonnenschein und milden Temperaturen. Ich habe heute nicht schlecht gestaunt, als ich meine Bienen eifrig fliegen sah. Und nicht nur um sich die Beine zu vertreten und schnell mal auf die Toilette zu gehen. Nein, die Damen waren schon in Ausflugsstimmung. Sie werden wohl enttäuscht sein nicht viel zu finden. Denn sooo früh blüht noch kein Krokus, höchstens einige Christrosen.

Ich hoffe sehr für alle Tiere und die Natur, dass die Temperaturen bald wieder in für Januar „normale“ Bereiche sinken, auch wenn es dem Gärtnergemüt gut tut bei Sonne und leichter Jacke draußen rumzupuzzeln.

Die Bienen werden durch die milden Temperaturen dazu verleitet, sich aus der wärmenden Wintertraube zu lösen und zu fliegen. Dabei verbrauchen sie mehr Futter. Die Königin wird animiert Eier zu legen und die Brutpflege beginnt. Auch davon schmilzt der Futtervorrat, und die Bienen arbeiten sich vorschnell ab. Denn der Winter mit niedrigen Temperaturen kommt ganz bestimmt zurück. Dann ist der Futtervorrat geschmolzen und einige Bienen sind durch die Arbeit vorzeitig gestorben. Bis es dann wirklich Frühling wird, wird es für manches Volk eng. Da muss ich als Imker ein Auge auf die Futtervorräte haben und notfalls nachfüttern.

Wer in der Nähe eines Bienenvolkes wohnt, sollte sich gut überlegen an solchen warmen Tagen helle Wäsche zum Trocknen nach draußen zu hängen. Bienen beim Toilettenflug lieben helle, weiße Oberflächen, keine Ahnung warum. Da kann es dann unliebsame Überraschungen auf der frischen Wäsche geben, wenn die Damen ihre Kotblasen geleert haben. Die gelb- braunen Tupfen gehen schwer wieder raus, bestehen sie doch zum großen Teil aus verdauten Blütenpollen.

Und schon sind wir drin, im neuen Gartenjahr 2022 mit weiteren spannenden Erlebnissen und neuen Erkenntnissen. Wir Beetschwestern wünschen allen Lesern und Leserinnen einen guten Einstieg ins neue Jahr. Bleiben wir neugierig.

7 Kommentare zu „Jahresanfang 2022

  1. Hallo Annette und alle anderen Beetschwestern, nicht nur die Bienchen sind schon untewegs. Habe gerade vor unserer Kellertreppe die erste Erdkröte getroffen, sie überwintern zum Teil in ihrem Versteck unter unserer Kellertreppe.
    Normalerweise kommen sie erst Ende Februar, Anfang März raus.
    LG Ulrike

    Gefällt 1 Person

  2. vielen Dank für die guten Neujahrswünsche. Ich freue mich auch schon auf die kommenden Gartenaktivitäten und würde am liebsten schon loslegen. Bei den Bienen muss ich noch warten bis es dauerhaft wärmer wird um zu gucken welche Völker durch den Winter gekommen sind.

    liebe Grüße

    Annette

    Gefällt mir

  3. Liebe Annette,
    bei uns begann das Jahr auch mild und mit Sonnenschein am Morgen. Da habe ich gestaunt, als die Christrose im Kübel auf unserer Terrasse Besuch von einer Biene bekam. Dann ist das also ganz normal bei den Temperaturen, wenn auch nicht gut für deine Tiere. Vielen Dank für diese Informationen!
    Ich wünsche euch Beetschwestern ein gutes neues Jahr, vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und Zeit mit den Menschen und für die Dinge, die euch am Herzen liegen!
    Liebe Grüße,
    Susanna

    Gefällt 2 Personen

Schreibe eine Antwort zu Anonymous Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..