Gärtnern

Mein Gärtnerauto

Gärtner denken immer praktisch. So ist es auch kein Wunder, dass ich kein schnittiges Cabriolet fahre oder eine Karosse mit Ledersitzen und Megasound- All -Around –Musikanlage. Ich fahre einen italienischen Kleinwagen, mit dem auch viele Pflegedienste unterwegs sind.

Beim Kauf des Wagens habe ich den Verkäufer schon zur Verzweiflung gebracht. Es interessierte mich weniger Farbe, Ausstattung und Tüddelütt. Meine Fragen gingen Richtung Größe des Kofferraumes, Innenbreite der Tür, Umklappbarkeit der Rücksitze und Verstellbarkeit des Vordersitzes. Gibt es eine Schmutzwanne? Leider keine abwaschbare glatte Kofferraumauslage, sondern immer diesen blöden Nadelflies.

Mein Auto gehört für mich zu den unersetzbaren Bestandteilen meines Kleingartens und meiner Imkerei. Ich wohne ja nicht direkt am Garten. Und selbst wenn. Wie sollte ich all die nötigen Utensilien sonst herbeischaffen? Mein Auto ist leistungsstark. Nicht so im PS Bereich, aber was hat es nicht schon alles transportiert. Unzählige Säcke Blumenerde, Rindenmulch und Dünger. Mein neuer Zaun für den Schrebergarten ging auch rein. Aufgerollte Estrichmatten und Moniereisenstäbe auch. Auf meinen Beutezügen in die Gärtnereien und Pflanzentauschmärkte habe ich bis jetzt noch immer alles verstaut bekommen. Solange ich noch den Durchblick durch die Spiegel hatte, ging alles. Nach dem Transport von 90 Litern Futtersirup für meine Bienen klebte es etwas, aber das ist bei Imkerutensilien nun mal der Fall.

Sollte mal jemand mit mir fahren wollen, habe ich immer einige Duschtücher parat. Die kommen dann über die Sitze, als Kleiderschutz. Aber ich sage immer: ich habe ja kein dreckiges Auto. Das ist nur Erde. Guter Mutterboden.

Damit ich auch spontan Pflanzen retten kann, habe ich natürlich immer eine Handschaufel und eine Rosenschere im Auto. Verpackungsmaterial sowieso. Man weiß ja nie…

In meinem Schrebergarten gibt es noch einiges zu bauen. Auch größere Sachen. Die Planung läuft. Vielleicht rufe ich den Autohändler einfach mal an und frage ihn ob es für mein Auto auch einen Dachgepäckträger und eine Anhängerkupplung gibt.

8 Kommentare zu „Mein Gärtnerauto

    1. Hallo Ulrike,
      ich finde es wird wirklich Zeit die Arbeitsleistung dieser Autos zu würdigen. Wie schön, das es noch mehr davon gibt.
      Annette

      Gefällt mir

  1. Hallo Annette,
    ja, so ein Auto muss schon was aushalten bei uns Gärtnern. Für den Kofferraum habe ich mir eine richtig stabile Gummimatte zugelegt und eine Anhängerkupplung musste natürlich auch sein. Schließlich habe ich einen Deal mit dem Nachbarn: Er darf seinen Hänger auf meinem Grundstück parken, dafür kann ich ihn jederzeit benutzen. So kann ich auch mal größere Mengen Erde transportieren oder den Heckenschnitt entsorgen.
    Ach ja, einen Tipp habe ich auch noch für Dich: Außer Handschaufel und Rosenschere gehört bei mir ein Klappspaten zur Grundausrüstung. Man weiß ja nie, was man so alles findet. Und falls man sich mal festfährt, hilft er auch …
    Liebe Grüße
    Gerd

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Gerd,
      ich hatte auch vergessen die verschiedenen Taschen und Verpackungen zu erwähnen, die immer mitfahren. Ein kleines Wasserfläschchen ist im Sommer auch hilfreich. Es gilt das alte Pfadfinderwort:allzeit bereit.

      viele Grüße Annette

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Annette Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.