Gärtnern · Schreiberei

Fortschritte im Schrebergarten

Es ist Ende März, mein Schrebergartenhaus steht und ich buddele bei dem guten Wetter jeden Tag im Garten. Was will man angesichts der derzeitigen Situation auch machen.

Inzwischen haben sich an einigen Stellen schon ein paar Blumen gezeigt. Prima, wenn etwas blüht und spannend was wohl noch kommt.

sdr

Meine im Winter bestellten Rosen haben auch ihren Platz im Beet gefunden. Aber auf die Blüten muss ich halt noch etwas warten. Einige Stauden aus meinem alten Garten sind auch schon umgezogen. Ich hoffe es gefällt ihnen am neuen Standort.

Ansonsten habe ich jede Menge Erde bewegt. Der Wirtschaftsweg soll ja mal mit Hackschnitzeln belegt werden. Da bin ich noch nicht weit gekommen. Deshalb habe ich die Gemüsebeete etwas provisorisch angelegt. Erst mal umgegraben, Trittbretter verlegt und ab ins Beet mit Dicke Bohnen, Zwiebeln, Möhren und Radieschen. Ich möchte ja den Aussaattermin einhalten.

Bei meiner Buddelei habe ich gleich die gefiederten Anwohner kennen gelernt. Ein Paar Rotkehlchen hüpfte mir die ganze Zeit um den Spaten herum. Bei Rotkehlchen sehen Frau und Mann gleich aus. Aber es sind wohl ein Paar, weil Rotkehlchen ihre Reviere bis aufs Blut verteidigen und diese zwei ganz friedlich waren.

Eine Drossel stürzte sich auch auf mein frisch geglättetes Beet. Ich glaube, die konnte ihr Glück gar nicht fassen. Soviel Würmer frisch serviert zu bekommen. Ich bin ganz still stehen geblieben und war erstaunt, welche Mengen in so einen kleinen Vogel rein gingen. Die Drossel war wie im Einkaufsrausch.

Bei einigen Vögeln wird die Nestpolsterung wohl dieses Jahr in Jute ausgeführt. Ist ja auch groß in Mode. Die Strippen, mit denen ich meine Apfelbäume angebunden habe, sind ganz schön gerupft worden.

dav

Meine Blaubeeren haben auch schon ihr neues Quartier bezogen. Ich habe bei 45 l -Betonkübeln den Boden gelöchert und diese dann ins Beet versenkt. Rhododendronerde eingefüllt und dann die Blaubeeren eingepflanzt. Das ging recht gut, es sind ja Flachwurzler, die bekommt man gut aus dem Boden.

dav

Ab dem Wochenende ist ja wieder feuchtes Wetter angesagt. Da werde ich mich mal mehr mit den Ansaatkästen auf den diversen Fensterbänken kümmern.

2 Kommentare zu „Fortschritte im Schrebergarten

  1. Das hört sich exact nach meinen Tagen im Schrebergarten, bzw. auf gut schwäbisch “ Stückle “ an Morgen noch mal warm und Sonne.
    Da gehts weiter.
    Sonntag Saatkartoffeln zum Keimen vorbereiten und hier und da gibts was zum pikieren.

    Liken

    1. Hallo Katharina,
      was ich so von den anderen Gärtner/innen höre, machen wir alle das Beste aus der Situation. Mir tun nur alle Familien und Alleinstehende leid, die keine Möglichkeit haben im Freien zu werkeln.
      LG, bleib gesund
      Annette

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.