Leckereien

Tomatensugo

dav

Dank des heißen sonnigen Sommers ist meine Tomatenernte sehr umfangreich ausgefallen. Das Aroma von selbstgeernteten Tomaten ist einfach unschlagbar. Nur, was mache ich mit dem Segen, wenn es schon in den letzten Wochen täglich Tomaten zu essen gab und immer noch so viele am Strauch hängen? An den kommenden Winter denken und das Aroma im Glas einfangen. Ich koche Sugo und konserviere es wie Marmelade im Glas. Alle guten Zutaten aus dem Garten dürfen je nach Geschmack auch mit ins Glas. So habe ich immer eine gute Basis für ein schnelles Nudelrezept, Soßengrundlage oder Gemüsepfanne. Die Mengenverhältnisse sind variabel, je nach dem was grad vorhanden ist.

Und das kann alles rein ins Glas:

Tomaten, jeder Größe und Sorte

Zwiebeln und Knoblauch gehackt

Sellerie, Paprika und Möhre in kleineren Anteilen

Basilikum, Rosmarin, Oregano, Thymian

Salz, Pfeffer, ein Hauch Chilli,

Ölivenöl

Meine Marmeladengläser mit Deckelverschluss stehen schon sauber in kochendem Wasser ausgespült parat.

Ich zerkleinere alle Gemüsesorten getrennt. Vom Thymian und Oregano zupfe ich die Blättchen vom Stängel. Den Rosmarinzweig fische ich vor dem Abfüllen aus der Pfanne.

Zuerst dünste ich Zwiebeln und Knoblauch in einer großen Pfanne in Olivenöl an, bis sie Farbe angenommen haben.

Dann folgt das restliche Gemüse in die Pfanne und wird unter ständigem Rühren angedünstet. Die Tomaten lösen sich recht schnell auf und da sie ja viel Flüssigkeit enthalten, wird der Pfanneninhalt schnell suppig.

Alle Kräuter und Gewürze kommen jetzt auch in die Pfanne.

Unter ständigem Rühren köchel ich das Ganze zu einer dicken Soße. Achtung: Es setzt schnell an. Nun fische ich den Rosmarin aus der Pfanne und fülle das Ganze randvoll in die Marmeladengläser. Verschließen und ca. 10 Minuten umgedreht auf den Deckel stellen, damit ein Vakuum entsteht und alles luftdicht zieht.

dav

Je nach Geschmack kann man auch mit anderen Gewürzen wie Curry, Koriander oder scharfem Chili experimentieren.

4 Kommentare zu „Tomatensugo

  1. Hört sich lecker an . Ich werde es ausprobieren . Ich bringe mir Tomaten aus Spanien ( vom Bauern , nicht Supermarkt😊 ) mit , leider habe ich dieses Jahr keine eigenen Tomaten aus dem Garten.

    Liken

    1. Hallo Christiane,
      richtige sonnengereifte Tomaten sind immer ein Gewinn. Und wenn man selbst für Vorräte sorgt, weiß man woher die Sachen kommen und wie sie verarbeitet wurden. Gerade so ein Tomatensugo lässt sich schnell herstellen und ist universell einsetzbar. Viel Vergnügen beim Kochen.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.