Schreiberei · Streifzüge

Komm doch, lieber Frühling

Singt ein Vogel, singt ein Vogel, singt im Märzenwald.
Kommt der helle, der helle Frühling, kommt der Frühling bald.
Komm doch, lieber Frühling, lieber Frühling komm doch bald herbei,
jag den Winter, jag den Winter fort und mach das Leben frei!
                                                                                                 Heinz Lau,  1950

Die Schneeglöckchen sind da! Keine Zauberei und doch irgendwie über Nacht.

Dabei habe ich die grünen Stengel sich Tag für Tag aus der Erde schieben sehen. Aber dann kamen die kalten Nächte und die trüben Tage zurück und mein Gang in den Garten wurde verschoben.

Heute scheint die Sonne wieder und meine Sehnsucht in den Garten zu kommen wird groß. Und da sind sie nun; zu den Winterlingen haben sich meine Schneeglöckchen, die einfachen und ihre gefüllten Schwestern, gesellt. Die Lenzrose und der Winterschneeball bringen vorsichtig etwas Farbe ins ‚Spiel‘. Ich stehe da … und mein Herz wird weit und ein Sehnen macht sich breit.

Komm doch, lieber Frühling, lieber Frühling komm doch bald herbei, jag den Winter, jag den Winter fort und mach das Leben frei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s