Schreiberei

November – Gefühle

November…

nasses, kaltes, schmuddeliges Wetter?

Ja, das stimmt.

Die Sonne kommt kaum hoch. Der Nebel wabbert bis in den späten Vormittag.

Ja, das stimmt ( öfter mal).

Aber ich gehöre zu den Frauen, die genau dieses Wetter brauchen, um zu begreifen, dass der Sommer -auch der Spätsommer- wirklich vorbei ist.

Nach den ersten Frostnächten fange ich dann auch erst an, meinen Garten winterklar zu machen. Bis dahin darf das meiste so bleiben, wie es sich das Jahr über entwickelt hat.

November…

Hurra, er ist da !!!

Seit meiner Kindheit ist der November der Monat der ersten Weihnachtsplätzchenbäckerei; genauer der Buß-und Bettag  (früher war der Tag noch ein Feiertag). Wir drei Schwestern konnten/durften uns am Kneten, Ausrollen und Förmchenausstechen des Mürbeteiges austoben.

Genauso habe ich es dann mit meinen Töchtern gehalten. Und obwohl inzwischen erwachsen, freuen  sie sich auf den November; den Weihnachts-plätzchen-back-monat.

Gerade fragte mich mein Enkel: „Was machen wir denn heute, bei dem blöden Wetter ?“

Na was denn wohl ?

…….hm,  wie das duftet.

November !!!

 

Ein Kommentar zu „November – Gefühle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s