Empfehlenswertes · Leckereien

Gugelhupf – Backen für die Seele, eine Buchvorstellung mit Rezept

Alle LandFrauen backen gerne. Dieses Bild von den LandFrauen, ist genauso unumstößlich, wie das Bild, dass LandFrauen Kopftuch tragen und vom Hof kommen. Alle drei Bilder entsprechen nicht der Realität, im Allgemeinen. Die meisten LandFrauen in unserem Verband kommen schon lange nicht mehr aus der Landwirtschaft, aber viele von ihnen, wenn auch nicht alle, backen ziemlich gerne. Ich bin LandFrau aus Leidenschaft und auch mir macht das Backen riesig viel Spaß. Und so bin ich wirklich begeistert von dem neuen Backbuch von Yvonne Bauer: Gugelhupf – Backen für die Seele.

Ein wunderschön fotografiertes Buch mit Rezepten, die Lust darauf machen, umgehend die Backschüsseln hervorzuholen und den Backofen anzuschmeißen. Yvonne Bauer gelingt es, den altgeliebten Gugelhupf neu zu interpretieren und Schwung zu verleihen. In ihrem Buch sind die Rezepte nach Jahreszeiten gegliedert und fantasievoll dekoriert.

Die Sommerrezepte sind voll mit fruchtigen Varianten, während der Wintergugelhupf mit Glühwein, Lebkuchen oder Spekulatius überrascht. Es gibt eine solche Vielfalt, dass man sich wundert, warum noch niemand vorher auf die Idee gekommen ist den Gugelhupf so neu zu interpretieren. Zu nennen wären da unter anderem der üppige Tiramisu-Gugelhupf, der exotische Kokos-weiße Schokolade-Gugelhupf oder der trendige Matcha-Vanille-Gugelhupf. Aber auch die Klassiker aus Hefeteig mit Rumrosinen oder dem traditionellen Marmorkuchenteig dürfen natürlich nicht fehlen. Von bekannt bis spektakulär und innovativ, die Autorin zaubert mit der beliebten Gugelhupf-Form die tollsten Kreationen, die jede Kaffeetafel zum Highlight werden lassen. Erlaubt ist alles, was schmeckt.

Was mir besonders gut gefallen hat, ist die ausführliche Einleitung mit vielen praktischen Tipps zum Gelingen. So ist es auch für Backanfänger nicht schwer die Rezepte nachzumachen.

Als kleine Kostprobe bekommt Ihr hier das großartige Rezept des Rhabarber-Marzipan-Gugelhupf

Du brauchst:

250 g Rhabarber

100 g Marzipan Rohmasse

4 Eier

250 g weiche Butter

150 g Zucker

1 P. Bourbon Vanille

100 ml Sahne

2 EL Amaretto oder 4Tropfen Bittermandelaroma

350 g Dinkelmehl Typ 630

1 P. Backpulver

1 Pr. Meersalz

Butter für die Form

Semmelbrösel oder Paniermehl

Zum Garnieren

125g. Puderzucker

2-3 EL frisch gepresster Zitronensaft

Rosa Macarons

So geht´s…

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Rhabarber putzen, schälen, waschen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Das Marzipan grob reiben. Die Eier trennen. Das Eigelb in einer Schüssel beiseitestellt. Das Eiweiß in einer Schüssel mit dem Handrührgerät steif schlagen.
  2. Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät 5 Minuten aufschlagen. Anschließend die Eigelbe nach und nach unterrühren. Die Sahne und den Amaretto, bzw. das Bittermandelaroma untermischen.
  3. Das Mehl in einer Schüssel mit dem Backpulver und dem Salz vermischen, über die Eimischung sieben und in den Teig einarbeiten. Eischnee, Marzipan und Rhabarberstücke unter den Teig heben.
  4. Eine Gugelhupf-Form mit Butter einfetten und mit Semmelbröseln bestäuben. Den Teig in die Form füllen und im Backofen 50-60 Minuten backen.
  5. Den Gugelhupf aus dem Ofen nehmen und 10-15 Minuten in der Form abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
  6. Aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft in einer kleinen Schüssel einen Guss anrühren und diesen über den Kuchen gießen und fest werden lassen. Mit Macarons garnieren.
Bild: Callwey Verlag

Besonders lecker schmeckt dieser Gugelhupf, wenn er noch etwas warm ist!

Allen, die das Buch kaufen möchten empfehle ich, den Kauf im örtlichen Buchhandel. Hier sind alle Daten, die Ihr dafür benötigt:

Yvonne Bauer
Gugelhupf-Backen für die Seele

144 Seiten. 78 Fotos
23 x 24 cm. Gebunden
€ [D] 20,00 / € [A] 20,60 / sFr. 28,90
ISBN: 978-3-7667-2523-3

Für mehr Transparenz: Ich habe dieses buch als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen.

2 Kommentare zu „Gugelhupf – Backen für die Seele, eine Buchvorstellung mit Rezept

  1. Ich liebe euren Newsletter! Den Kuchen habe ich direkt gebacken – ich sage nur ein Wort: KÖSTLICH. Super saftig, super lecker. Ich denke das Buch werde ich bestellen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.