Gärtnern · Kreatives

Neues Altes aus Gabis Garten

Hatte ich schon erwähnt, dass ich mich von alten Dingen schlecht trennen kann? Natürlich gibt es da den Gedanken, dass man das Eine oder Andere sicher irgendwann doch noch mal gebrauchen könnte…Ihr kennt das!

Aber manchmal kommt es vor, dass diese ausrangierten Gegenstände für mich eine besondere Schönheit haben: eine Patina, etwas Morbides, eine Geschichte, die nicht in Vergessenheit geraten will. Dann warte ich auf eine Eingebung, wie und wo das Schmuckstück am besten zur Geltung kommen könnte.

Ziemlich schnell fand ich einen Platz im Wald für dieses alte Nachtschränkchen. Es wird nicht ewig halten, aber ein paar Jahre lang bringt es mir (und manchem Besucher) ein Grinsen ins Gesicht. Der Regenwasser – Riesling wird in diesem Sommer bisher regelmäßig nachgefüllt😊…

Diese alten Holzbohlen waren im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr tragfähig, haben aber eine wunderbar morbide Oberfläche und zieren jetzt den Holzunterstand. Die hässlichen roten Dachpappe-Schindeln sind gnädig verdeckt, erfüllen aber weiterhin ungesehen ihren Zweck.

Hier seht Ihr meine alten Gartengeräte, umgewidmet zu einer Beetbegrenzung und unten verbunden mit Weidenzweigen. Gelegentlich kommt auch eine Schere oder ein Küchenmesser dazu, langzeitgereift im Kompost und mit edler Rostpatina versehen.

Dieser Meeresbewohner entstand, weil ich mich nicht vom alten Motor der Garagenbelüftung trennen konnte. Irgendwann sprang mir die Ähnlichkeit mit einem Krakenkörper ins Auge – fehlten nur noch die Tentakel! Aber da konnte der örtliche Zweirad -Dealer helfen, und nun ziert der Oktopus die Abdeckung des ehemaligen Pools und träumt vom Meeresgrund…..

Also, schmeißt nicht voreilig etwas weg, lasst mal Eure Fantasie spielen und unterstützt den Nachhaltigkeitsgedanken. Es macht einen Riesenspaß!

14 Kommentare zu „Neues Altes aus Gabis Garten

  1. Hallo Gabi, danke für die tollen Ideen. Ich mag auch die alten Sachen und versuche ich immer sie wieder neu zu beleben. Ich habe viel Gartengeräte. Wie du sie genutzt hast, gefällt mir sehr. Werde ich nachmachen. 😉 Viele Grüße

    Liken

  2. Hallo Gabi, was für eine tolle Idee, witzigerweise steht tatsächlich gerade ein alter Nachtschrank aus den 50igern bei mir im Garten, ich wollte ihn eig. schleifen und wieder streichen, aber der Umleimer blättert sowieso schon ab. Das werd ich mal umsetzen, Danke Lg Sabrina

    Liken

  3. Tolle Idee, die Du sehr konsequent umsetzt. Bei uns hat es das eine oder andere Stück auch schon in die Deko geschafft. Heißer Tipp: Landwirtschaftliche Museen verkaufen bei Veranstaltungen immer mal wieder das eine oder andere Stück aus dem Fundus. Die Preise liegen dabei deutlich unter denen vom Flohmarkt!

    Liken

    1. LieberGerd, danke für den Tipp! Falls ich irgendwann mal nichts mehr in den Ecken rumliegen habe, wäre das eine schöne Option. LG Gabi

      Liken

      1. Hallo Sabrina,
        wir haben mal in Schleswig-Holstein in einem Freilichtmuseum eine alte Milchkanne und eine Zink-Gießkanne für zusammen 16 Euro bekommen. An diesem Wochenende gab’s bei einem Pflanzenmarkt in einem Museum südlich von Hamburg zig Zinkwannen für kleines Geld. Ich hätte fast zugeschlagen, um mir einen Gartenteich zu bauen …

        Liken

  4. Sehr schöne Stilleben! Mit einem großen Haus und Garten hat man ja sehr viel Raum für kreative Gestaltung. Wunderbar!
    Liebe Grüße aus Bremen
    Heike

    Liken

  5. Wunderbar, ich habe auch schon eine ziemliche Sammlung im Keller stehen. Die Teile warten auch schon auf eine neue Verwendung. Jetzt habe ich im Schrebergarten ja genug Platz dafür.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.