Gärtnern

Strandfeeling im eigenen Garten

Warum nicht mal was Verrücktes im Garten machen?
Meine Freundin liebt das Meer und das Gefühl barfuß durch Sand zu laufen. Schon lange wollte sie einen Strand zu Hause im Garten haben. Und ich hatte immer alle möglichen gärtnerischen Einwände……

Das passt nicht ins Münsterland – der Sand bleibt nicht schön – da fällt das ganze Laub rein – das wird bestimmt alles grün mit Moos……

Aber irgendwann hat sie mich dann doch davon überzeugt, und wir haben einfach gemeinsam angefangen.
Die Ausgangslage war ein kleiner Teich, der nicht mehr so schön war.
img_9001
Der Steg sollte erhalten bleiben. Die vorgesehene Fläche wurde modelliert, sodass man sich auf den Steg setzen konnte und die Beine im Sand baumeln konnten.
Es war auch von Anfang an klar, dass es nicht für die Ewigkeit gebaut wird.

Und das muss es doch auch nicht! Man kann auch mal Dinge bauen, bei denen klar ist: Irgendwann hält es dann nicht mehr und dann habe ich wieder Platz für eine neue Idee.

Wie ging es dann weiter?
Der Gartenboden wurde mit einem wasserdurchlässigem Vlies abgedeckt. Als Abgrenzung zum Rasen haben wir 10 cm dicke Vierkanthölzer gelegt. Und in die Ecke wurden eckige Plastikkübel versenkt. Dort hinein kam Wasser mit einigen Pflanzen.

Ein Segel als Sonnenschutz und dazu die Hängematte. Erst einmal fertig.

Im nächsten Jahr kamen weitere Ideen dazu. Das Vierkantholz war ja nur auf den Boden gelegt – es wackelte. Ein weiterer Steg wäre auch schön, am besten aus alten Paletten.
Und mehr Sand könnte es auch sein……

So entwickelte sich der Strand langsam aber stetig weiter. Und das war auch das Schöne daran. Es muss nicht immer gleich alles perfekt und fertig sein. Bei vielen Dingen ist es schöner, wenn sie sich langsam entwickeln. Ideen können so besser reifen und es macht auch mehr Spaß.img_1949

Mittlerweile ist der alte Steg komplett vom Sand umgeben. Der „neue“ Steg aus den Paletten gebaut. Das Ganze ist im Sommer ein herrliches Plätzchen geworden. So richtig zum Entspannen.
Und weil es allen so gut gefällt, sind die Männer der Familie auch aktiv geworden.
Das richtige Beachfeeling fehlte noch. Eine Theke!!img_1942
So ist aus einer verrückten Idee ein Treffpunkt für jung und alt geworden!

 

9 Kommentare zu „Strandfeeling im eigenen Garten

  1. Tolle Idee…planen das auch gerade, aber es streifen immer einige Katzen übers Gelände, die sich so schon gern in den Beeten wältzen. Wie kann ich die vom Sandstrand fernhalten? Möchte nicht unbedingt in die Häufchen treten. Oder gibt es eine Alternative zum Sand??

    Grüße Moira

    Gefällt mir

    1. Hallo Moira,
      Strandfeeling bekommst Du nur mit Sand.
      Für andere Sitzplätze nehme ich sonst gerne Hackschnitzel.(kein Rindenmulch)
      Leider habe ich keine Idee, wie Du die Katzen fernhalten kannst.
      Das Problem ergab sich bis jetzt nicht, da es dort eine Hund gibt.
      Tut mir leid, das ich Dir da nicht weiterhelfen kann.
      Viele Grüße
      Barbara

      Gefällt mir

  2. Was für eine schöne Idee und sehr gelungen umgesetzt…mein Teich droht gerade zu kippen und zurzeit fehlt mir die Beweglichkeit, ihn zu umsorgen. Falls ich ihn nicht mehr retten kann, wäre eine Strandinsel eine wunderbare Alternative. Ich fang auf jeden Fall schon einmal an zu träumen 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s